Dehnungsstreifen wegbekommen

Dehnungsstreifen

Dehnungsstreifen – Schwangerschaftsstreifen

In diesem Artikel möchte ich euch über Dehnungsstreifen informieren. Was ist das überhaupt? Wie kann ich sie wieder loswerden? Ist das schmerzhaft?

Alle diese Fragen werde ich versuchen, zu beantworten. Eines sei vorweg genommen: du kannst sie wieder weg bekommen.

Was sind Dehnungsstreifen?

Ich heiße Natalie. Bin Mutter von drei Kindern und habe schon in der Mitte der ersten Schwangerschaft gemerkt, dass etwas Seltsames mit der Haut an meinem Bauch geschieht. Es fühlte sich an, als ob die Hautschicht unter der sichtbaren Haut anfängt zu reißen.

fit nach der Schwangerschaft
Wie kann ich Schwangerschaftsstreifen verhindern?

Je dicker mein Bauch wurde, desto schlimmer wurde es. Es hat nicht weh getan, jedoch war ein ständiges Ziehen und Drücken zu spüren. Hinzu kam, dass mein Bauch immer hässlicher aussah. Von violetten Streifen überzogen. Ich fühlte mich unwohl, denn früher hatte ich einen schönen flachen Bauch. Ob ich jemals wieder die Schwangerschaftsstreifen loswerden würde?

Dehnungsstreifen Diagnose:

Mein Gynäkologe diagnostizierte „striae cutis distensae„, was soviel bedeutet wie striae= Streifen, cutis = Haut, distensae = überdehnt, also Dehnungsstreifen oder Schwangerschaftsstreifen. Nach einiger Zeit verfärbte sich die Haut an meinem Bauch. Es waren vom Bauchnabel an abwärts rot violette Streifen zu sehen. Die Unterhaut war gerissen und die Verfärbung kam durch die durchscheinenden Blutgefäße zustande.

Dehnungsstreifen Ursachen:

Gründe für Dehnungsstreifen sind eine

-starke und schnelle Gewichtszunahme,

-ein schwaches Bindegewebe und/ oder

-ein veränderter Hormonhaushalt.

Dehnungsstreifen können auch an den Brüsten, den Oberarmen und Gesäß und Hüften auftreten. Im Laufe der Zeit verblassen die Streifen, aber sie bleiben als helle Narben sichtbar.

Dehnungsstreifen wegbekommen:

Der Höhepunkt der Hautdehnung ist im 9. Monat der Schwangerschaft erreicht. Es ist ratsam, täglich die Haut einzucremen, damit sie von Anfang an geschmeidig und weich bleibt.

 

Dehnungsstreifen
Schwangerschaftsnarben wegbekommen

Es gibt verschieden Möglichkeiten, die Schwangerschaftsstreifen zu behandeln und wieder weg zu bekommen.

Die drei besten Methoden, Schwangerschaftsstreifen wegzubekommen

1.die einfachste und preiswerteste Methode:

Die einfachste und preiswerteste Methode sind Vitamin E-haltige Cremes und Massageöl. Du kannst sie mit Hilfe eines Massage-Handschuhs oder einer Massage-Bürste einreiben. Wichtig ist, dass du bereits am Anfang der Schwangerschaft damit beginnst und dir regelmäßig 15 Minuten Zeit pro Tag dafür nimmst.

Folgende Produkte unterstützen die Elastizität der Haut während der Schwangerschaft:

Am besten kann die Creme nach dem Duschen in die Haut einmassiert werden. So kann sie ihr  Feuchtigkeit und Elastizität geben.

Wer lieber ein Öl statt einer Creme verwendet, ist mit folgendem Produkt bestens bedient:

Achtung: Nur für die ganz extremen Fälle von Narbenbildung sind Cremes zu empfehlen, die Vitamin A-Säure (Tretinoin) enthalten. Sie können die Narbenrückbildung positiv beeinflussen.  Sie dürfen aber auf keinen Fall während der Schwangerschaft oder der Stillzeit eingenommen werden!

Den Massage-Handschuh gibt es in unterschiedlichen Varianten von grob bis fein. Die Massage der empfindlichen, überdehnten Haut fördert die Durchblutung und regt die Kollagen Bildung an.

2. die Ultraschalltherapie:

Eine weitere Möglichkeit, die Schwangerschaftsstreifen weg zubekommen, ist eine Ultraschalltherapie.

Diese Ultraschallgeräte sind für zu Hause gedacht und sind ganz leicht zu bedienen. Mit ihrer Hilfe werden die Narben von mal zu mal blasser. Diese Profi-Ultraschallgeräte können die Haut straffen und das Bindegewebe stärken. Zusätzlich zu dem Gerät benötigst du allerdings noch das Ultraschall-Gel.

3. Laserbehandlung und operative Entfernung der Narben

Eine Laserbehandlung durch den Arzt oder Schönheitschirurgen ist die teuerste, aber wahrscheinlich schnellste Möglichkeit, die Dehnungsstreifen zu entfernen. Mit ungefähr 700 Euro pro Sitzung, die keine Krankenkasse übernimmt, entstehen dir hohe Kosten. Du solltest mindestens 6 Sitzungen einplanen, um das gewünschte Ziel zu erreichen.

Fazit:

Du kannst selber entscheiden, wie viel dir dein Äußeres wert ist. Du musst nicht viel Geld ausgeben, um wieder einen schönen, straffen Bauch ohne Dehnungsstreifen zu bekommen. Einfache Mittel wie Cremes, Massage und etwas Sport, sowie eine gesunde Ernährung reichen völlig aus! Es dauert vielleicht etwas länger, aber auf das Resultat kommt es an.

Du sollst dich wohl fühlen und dich auf dein Baby freuen. Regelmäßige Spaziergänge und tägliche kleine Massagen, sowie Beckenbodentraining nach der Geburt helfen dir, wieder fit und schön zu werden.

hier gehts zum Rückbildungskurs Online

 

Natalie

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (20 votes, average: 4,80 out of 5)
Loading... Banner Rückbildung 970x250px

Schreibe einen Kommentar