Folsäure Schwangerschaft

Folsäure vor der Schwangerschaft
natalie
natalie
Hallo liebe Leser, ich möchte allen Frauen, die gerade entbunden haben oder kurz vor der Geburt stehen verschiedene Möglichkeiten eines Beckenbodentrainings nach der Geburt vorstellen. Ich habe sie als 3-fache Mutter selbst getestet.
Ich hoffe, dass euch meine Tipps helfen.
Natalie

Folsäure Wirkung:

Die Folsäure ist vor der Schwangerschaft, sowie während und nach der Schwangerschaft ein äußerst wichtiges Vitamin, aus dem Vitamin-B-Komplex. Warum ist es so wichtig?

Die Folsäure Wirkung funktioniert folgendermaßen:

  • die Folsäure regelt verschiedene Stoffwechselprodukte, wie zum Beispiel den Aufbau von roten Blutkörperchen, den Erythrozyten und den weißen Blutkörperchen, den Leukozyten.
  • Außerdem wirkt dieses Vitamin aktiv am Aufbau neuer Zellen mit, wie Schleimhäute, Haare und Haut.
  • Die Erbsubstanzen DNA und RNA werden schon in den ersten vier Schwangerschaftswochen aufgebaut, also bevor man merkt, dass man schwanger ist.
  • Die Folsäure wirkt sich positiv auf das Wachstum des Neuralrohrs aus.

Folsäure vor der Schwangerschaft:

Als Zuführung von Folsäure vor der Schwangerschaft, wenn ein Kinderwunsch vorhanden ist, sollte das Vitamin B9, also die Folsäure als Nahrungsergänzungsmittel genommen werden. Folsäure wird für die Bildung neuer Zellen benötigt. Unser Körper kann das Vitamin B9 nicht selber herstellen. Wir müssen es also über die Nahrung oder über Präparate zu uns nehmen.

Folsäure Kinderwunsch:

Wie passt das zusammen? Folsäure und Kinderwunsch?

Die Folsäure spielt wegen der Beteiligung an der Synthese von DNS-Bausteinen eine entscheidende Rolle. Denn dieses Vitamin wirkt sich bei dem Embryo bereits in den ersten Tagen nach der Zellteilung positiv auf das Wachstum des Neuralrohrs aus. Sie kann verhindern, dass das Baby mit einem offenen Rücken geboren wird, dass Fehlbildungen auftreten oder eine Fehlgeburt droht.

Wie wichtig die Folsäure ist, zeigt sich daran, dass Länder wie Kanada oder USA  bereits seit 1998 gesetzlich geregelt haben, dass Folsäure dem Weizenmehl beigesetzt wird.

Manche Ärzte verschreiben die Folsäure bereits ein Jahr vor einer möglichen Schwangerschaft, damit das Vitamin sich ausreichend in der Leber speichern kann. Andere Ärzte wiederum verordnen die Folsäure circa drei Monate vor der Schwangerschaft. Sobald ein Kinderwunsch besteht, soll Folsäure verabreicht werden und zwar mindestens 550 μg/Tag.

Was passiert bei einem Folsäuremangel?

Bei einem Folsäuremangel können folgende Defekte beim Fötus entstehen:

  • Risikoerhöhung von Neuralrohrdefekten (die embryonale Anlage des zentralen Nervensystems), “offener Rücken”
  • Erhöhung der Möglichkeit einer Frühgeburt
  • Angeborene Herzfehler des Babys
  • Sprachentwicklung
  • Autismus

Ein Folsäuremangel ist aber auch für die werdende Mutter gefährlich und äußert sich in

  • Unkonzentriertheit,
  • Müdigkeit,
  • Blutarmut,
  • in schweren Fällen Herzrhythmusstörungen
  • oder auch Atemnot.

Dies geschieht, weil durch den Mangel an roten Blutkörperchen nicht genug Sauerstoff in den Körper gelangt.

Die Neigung zu Blutungen ist bei einem Folsäuremangel ebenfalls erhöht.

In welchen Lebensmitteln ist Folsäure enthalten?

Folsäure Kinderwunsch
Grünes Gemüse ist reich an Vitamin B9

Sie kommt in grünen Pflanzenblättern vor (lat.folium= Blatt). Das Vitamin B9 ist hitze- und lichtempfindlich, außerdem wasserlöslich. In folgenden Nahrungsmitteln ist die Folsäure enthalten:

Hefe, Getreidekleie, Hülsenfrüchte (vor allem Linsen), Kalbs- und Geflügelleber, Eigelb, Petersilie, dunkelgrüne Blattgemüse (Spinat).

  • Kichererbsen 340 μg
  • Grünkohl 190 μg
  • Rosenkohl 182 μg
  • Linsen 170 μg
  • Erbsen 160 μg
  • Feldsalat 145 μg
  • Spinat 145 μg
  • Blumenkohl 125 μg
  • Petersilie 116 μg
  • Endivien 109 μg
  • Mungobohne 140 μg
  • Kidneybohne 130 μg
  • Sonnenblumenkerne 100 μg
  • Haselnüsse 71 μg

Die empfohlene Tagesdosis eines Erwachsenen beträgt ca. 200 µg.

Bei schwangeren Frauen beträgt die Tagesdosis 550 µg. Du kannst dir sicher vorstellen, dass es sehr schwierig ist, die Tagesdosis von 550 µg nur über die Ernährung zu erreichen.

Folsäure als Nahrungsergänzungsmittel:

Bevor du dir die Folsäure in der Apotheke besorgst, solltest du aber unbedingt mit deinem Arzt darüber reden. Danach kannst du  rezeptfrei die Folsäure besorgen. Es gibt sie in Form von Kapseln, die du 1x/Tag mit etwas Flüssigkeit zu dir nimmst. Oder du entscheidest dich für die Tablettenform.

Folgende Produkte sind von Stiftung Warentest mit dem 1. und 2. Platz bewertet worden.

BjökoVit Folsäure Vegi-Kapseln mit Vitamin B12, Jod & Vitamin D, vegan, 60 Stück*
BjökoVit Folsäure Vegi-Kapseln mit Vitamin B12, Jod & Vitamin D, vegan, 60 Stück
Preis: € 11,95 Prime
(97 Bewertungen)
Jetzt auf Amazon kaufen*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Du musst keine Sorge haben, dass du die Tagesdosis überschreitest, denn die Folsäure ist ein wasserlösliches Vitamin. Ein Zuviel an Folsäure wird über den Urin wieder ausgeschieden.

Fazit:

Für Frauen, die sich ein Kind wünschen, sollte bereits vor einer Schwangerschaft Folsäure in Form eines Nahrungsmittel-Ergänzungsmittels verabreicht werden. So kann das Risiko einer Fehlbildung des Fötus auf ein Minimum reduziert werden. Meistens stellt man eine Schwangerschaft erst dann fest, wenn man schon in der 4. oder 5.Woche schwanger ist. Es ist medizinisch bewiesen, dass bereits in den ersten Wochen einer Schwangerschaft das Nervensystem des Fötus angelegt wird.

Damit du das Risiko einer Fehlbildung minimieren kannst, solltest du in Rücksprache mit deinem Gynäkologen frühzeitig Folsäure zusätzlich zur gesunden Ernährung einnehmen.

Über eine gesunde und ausgewogene Ernährung in der Schwangerschaft werde ich einem weiteren Artikel ausführlich berichten.

Natalie

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (20 votes, average: 4,80 out of 5)
Loading...

Schreibe einen Kommentar